Physik
Buchtipp
Quantenmechanik Band 1
C. Cohen-Tannoudji, B. Diu, F. Laloe
54.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Physik

Hinweise

Physik Mechanik, Optik, Teilchenphysik, Kernphysik oder einfach das gesamte Spektrum der Physik in diesem Forum.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2013, 16:17   #1   Druckbare Version zeigen
gwbstefoy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 35
Fragen zu Widerstand, Spannung und Schaltungen.

Hallo Leute, ich brauche mal wieder Hilfe im Fach Physik.

Wir sind beim Thema Elektrizitätslehre gelandet und ich habe einige Grundlegende Fragen, die ich mir nicht beantworten kann. Im Internet habe ich schon gesucht und meine Lehrerin kann ich nicht fragen, da sie nicht in der Schule ist. Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt, für jede Antwort wäre ich sehr dankbar. Was auch gut ist, sind jegliche Seiten, die ihr als hilfreich seht und die mir beim Verständnis helfen könnten.

Erstmal die Reihen und Parallelschaltung.

Ich habe 25 gleiche Lampen die parallel geschaltet sind. Die Gesamtstromstärke beträgt 20A.

Die Stromstärke in jeder Lampe müsste dann 25/20 = 0,8A sein, weil sich der Strom ja gleichmässig auf alle Lampen verteilt.
Wenn ich nun wissen möchte, wie viele Lampen ich in gleicher Weise dazustecken kann, damit nicht 25A überschritten werden, muss ich 25A/0,8A = 31,25 rechnen, oder? Wenn ich nun 31 Lampen habe und dann auf 20A runtergehen, würde doch keine der Lampen gehen, weil sie ja mindestens 0,8A benötigen um zu funktionieren.


Andere Frage zur Spannung.
Wenn ich einen Widerstand habe, wie ändert sich die Spannung und wie hängt das mit der Stromstärke und dem Widerstand zusammen?
Kann mir jemand in kurzen Worten erklären, was da dann passiert?
Die Stromstärke bleibt ja gleich.

Wenn ich nun zwei Lampen hätte, die in Reihe geschaltet sind, dann würde die 2. ja dunkler sein. Liegt das daran, dass die Spannung wegen der ersten abfällt? An der Stromstärke kann es ja nicht liegen, da sie ja gleich bleibt.

Und was ist der Ersatzwiderstand, wenn zwei Widerstände Parallel geschaltet sind?

Danke schonmal.
gwbstefoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2013, 22:52   #2   Druckbare Version zeigen
hydrofuran  
Mitglied
Beiträge: 560
AW: Fragen zu Widerstand, Spannung und Schaltungen.

Zitat:
Zitat von gwbstefoy Beitrag anzeigen
Hallo Leute, ich brauche mal wieder Hilfe im Fach Physik.

Ich habe 25 gleiche Lampen die parallel geschaltet sind. Die Gesamtstromstärke beträgt 20A.

Die Stromstärke in jeder Lampe müsste dann 25/20 = 0,8A sein, weil sich der Strom ja gleichmässig auf alle Lampen verteilt.
Dass hängt ganz davon ab, welcher Widerstand durch eine Lampe hervorgerufen wird.
Am ohmschen Widerstand gilt I=U/R. Gleiche Stromstärken würde man an den entsprechenden Punkten nur messen, wenn alle Lampen den gleichen Widerstand aufweisen. Ist das der Fall, würde man vor einer Lampe einen Strom von !20A/25!=0,8 A messen. 5/0.8=6,25. Man könnte also zusätzlich noch 6 Lampen installieren.
__________________
Wer zur Quelle gelangen will muss gegen den Strom schwimmen

Geändert von hydrofuran (17.09.2013 um 23:02 Uhr)
hydrofuran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2013, 23:09   #3   Druckbare Version zeigen
hydrofuran  
Mitglied
Beiträge: 560
AW: Fragen zu Widerstand, Spannung und Schaltungen.

Zitat:
Zitat von gwbstefoy Beitrag anzeigen
Wenn ich einen Widerstand habe, wie ändert sich die Spannung und wie hängt das mit der Stromstärke und dem Widerstand zusammen?
Kann mir jemand in kurzen Worten erklären, was da dann passiert?
Danke schonmal.
An einem Widerstand fällt Spannung ab. Der Spannungsabfall beträgt I*R.
Bsp: Eine Spannungsquelle liefert 12V. Daran sind in Reihe angeschlossen 2 Widerstände mit 2 und 1 Ohm. Dann berechnet sich der Gesamtstrom durch die Schaltung gemäß 12V/3Ohm=4A, da in Reihe geschaltete Widerstände sich additiv verhalten. Am erstem Widerstand fallen demnach 8V ab.
Diese 8V Volt verrichten Arbeit, indem sie gemäß W=U^2/R 32Watt Verlustleistung in Form von Wärme abgeben. Am Ende nach dem Durchlauf der Schleife ist man übrigens wieder bei einer Potentialdifferenz(Spannung) von 0. Das heißt am 1 Ohm Widerstand fallen 4 Volt ab. Das Durchlaufen der Spannungsquelle ruft wieder eine Potentialdifferenz von 12 Volt hervor und so fort.
__________________
Wer zur Quelle gelangen will muss gegen den Strom schwimmen
hydrofuran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 07:35   #4   Druckbare Version zeigen
gwbstefoy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 35
AW: Fragen zu Widerstand, Spannung und Schaltungen.

Vielen Dank, ich glaube ich habe das verstanden. Ich hab mich mit deiner Hilfe mal an die Aufgaben rangemacht und glaube, dass ich sie auch richtig gemacht habe.

Jetzt ist die Frage nur noch, ob es so stimmt. Ich habe eine Lampe (4V/0,3A), die an einer Quelle mit 9V angeschlossen wird. Jetzt wird gefragt welchen Vorwiderstand man will. Wir versuchen also den Spannungsabfall so zu bestimmen, dass die Spannung an der Lampe 4V sind.
Der Vorwiderstand sollte dann 5V/0,3A= 16,66 sein, weil dann der Spannungsabfall 5V beträgt und an der Lampe 4V sind und weil es eine Reihenschaltung ist, ist die Stromstärke sowieso gleich an jedem Punkt.

Richtig?

Achja wenn das stimmt, verstehe ich so ziemlich alles, was wir aufhatten.
gwbstefoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 09:53   #5   Druckbare Version zeigen
mse Männlich
Mitglied
Beiträge: 319
AW: Fragen zu Widerstand, Spannung und Schaltungen.

Zitat:
Zitat von gwbstefoy Beitrag anzeigen
Wenn ich nun wissen möchte, wie viele Lampen ich in gleicher Weise dazustecken kann, damit nicht 25A überschritten werden, muss ich 25A/0,8A = 31,25 rechnen, oder?
Wenn ich nun 31 Lampen habe und dann auf 20A runtergehen, würde doch keine der Lampen gehen, weil sie ja mindestens 0,8A benötigen um zu funktionieren.
Die Frage war, ab wievielen Lampen 25 A überschritten wird. Bei 31,25 Lampen wird 25 A erreicht (nicht überschritten). Ausserdem gibt es keine 0,25 Lampen, also wird der Strom von 25 A bei 32 Lampen überschritten.
Zu Deiner Bemerkung 'wenn man auf 20 A runtergeht': Man würde dazu die Spannung an der Anordnung entsprechend senken. In der Tat fließt dann in jeder Lampe entsprechend weniger Strom. Das heißt aber nicht, dass die Lampe dann 'nicht mehr geht'. Sie leuchtet dann dunkler.

Zitat:
Zitat von gwbstefoy Beitrag anzeigen
Ich habe eine Lampe (4V/0,3A), die an einer Quelle mit 9V angeschlossen wird. Jetzt wird gefragt welchen Vorwiderstand man will. Wir versuchen also den Spannungsabfall so zu bestimmen, dass die Spannung an der Lampe 4V sind. Der Vorwiderstand sollte dann 5V/0,3A= 16,66 sein, weil dann der Spannungsabfall 5V beträgt und an der Lampe 4V sind und weil es eine Reihenschaltung ist, ist die Stromstärke sowieso gleich an jedem Punkt.
Das hast Du offensichtlich verstanden und daher gut gemacht!
__________________
Die Summe zweier gerader Primzahlen ist immer eine Quadratzahl. ;)
mse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 13:39   #6   Druckbare Version zeigen
gwbstefoy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 35
AW: Fragen zu Widerstand, Spannung und Schaltungen.

Okay, jetzt verstehe ich es endlich, wenn die Aufgabe richtig ist, sind meine anderen es auch. Vielen Dank an euch beide für eure Hilfe!!
gwbstefoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 19:55   #7   Druckbare Version zeigen
gwbstefoy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 35
AW: Fragen zu Widerstand, Spannung und Schaltungen.

Ich brauche doch nochmal Hilfe, weil ich etwas nicht verstehe. Entschuldigt den Doppelpost, aus irgendeinem Grund kann ich meinen letzten Beitrag nicht editieren.

Es geht um die Aufgaben ab 25. Erstmal weiß ich gar nicht, in welche Richtung die Spannung geht. Trotzdem würde ich sagen, dass bei offenem Schalter U1 und U2 beide 12V anzeigen, während bei geschlossenem Schalter U2 Null Volt anzeigt und U1 weiterhin 12V, weil U2 kurzgeschlossen ist. Stimmt das?

Bei der Aufgabe 26 bereitet mir die Richtung aus der der Strom kommt Probleme. Je nachdem aus welcher Richtung er kommt, entstehen andere Teilspannungen bei mir.

Aufgabe 27 und 28 verstehe ich zwar auch nicht, aber wenn mir jemand irgendwie helfen will, gerne. Ist aber nicht unbedingt nötig.

Danke schonmal
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg PHYSIK.jpg (126,5 KB, 4x aufgerufen)
gwbstefoy ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
ersatzwiderstand, schaltung, spannung, stromstärke, widerstand

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Strom / Spannung / Widerstand oli51088 Physik 0 01.02.2013 21:51
Spannung am Widerstand und an der Spule ehemaliges Mitglied Physik 5 16.02.2009 22:58
Multimeter - Messung von Stromstärke und Spannung und Widerstand Pytrono Physik 3 03.03.2006 03:11
Strom, Spannung und Widerstand Airzeenjanlee Physik 5 31.07.2005 14:24
Fragen zu Widerstand und Transistor! kleinerChemiker Physik 2 03.07.2004 15:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:19 Uhr.



Anzeige