Medizin & Pharmazie
Buchtipp
Immunmodulation mit Immunglobulinen bei Autoimmunerkrankungen und Infektionen
M.G. Kiehl (Hrsg.), W.P. Naß (Hrsg.), H.-D. Volk (Hrsg.)
22.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Medizin & Pharmazie

Hinweise

Medizin & Pharmazie Das Forum für Themen wie Toxikologie, Bioanorganik, Gesundheit, Arzneien und andere.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2008, 10:01   #1   Druckbare Version zeigen
Pausenhof  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
Gicht durch Ethanolabbau im menschl. Körper da gleichz. verstärkte Lactatbildung??

hi leute !

beim lernen fürs abi bin ich auf die Krankheit Gicht gestoßen, welche -laut lehrbuch- durch Acidose begünstigt wird.
Nun wird als Beispiel für die Entstehung einer Acidose der Ethanolabbau aufgeführt, der ja gleichzeitig verstärkt Lactat entstehen lässt?

Hat jemand ne Ahnung warum da so viel Lactat gebildet wird ?

LG
Pausenhof ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2008, 11:37   #2   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Gicht durch Ethanolabbau im menschl. Körper da gleichz. verstärkte Lactatbildung?

Vielleicht hilft das:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gicht#Ursachen

Stichwort Natriumurat und gestörter Purinstoffwechsel
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2008, 02:31   #3   Druckbare Version zeigen
tomdoc Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.152
AW: Gicht durch Ethanolabbau im menschl. Körper da gleichz. verstärkte Lactatbildung?

soviel Lactat kann das nicht sein:

Lactic acidosis and acute ethanol intoxication.
American Journal of Emergency Medicine 1994 Jan ;12 (1):32-5 8285968


MacDonald , J A Kruse , D B Levy , S Marulendra , P J Sweeny
Ethanol intoxication has been widely reported as a cause of lactic acidosis. To determine the frequency and severity of ethanol-induced lactic acidosis, patients who presented to an emergency department with a clinical diagnosis of acute ethanol intoxication and a serum ethanol concentration of at least 100 mg/dL were studied. Arterial blood was sampled for lactate and blood gas determinations. A total of 60 patients (mean age, 41 years) were studied. Twenty-two patients sustained minor trauma. Ethanol concentrations ranged from 100 to 667 mg/dL (mean, 287 mg/dL). Lactate concentrations were abnormal (> 2.4 mmol/L) in seven patients (11.7%). In all cases, blood lactate was less than 5 mmol/L. Of the patients with elevated lactate, other potential causes for lactic acidosis, including hypoxia, seizures, and hypoperfusion, were also present. Only one case with elevated blood lactate concentration had associated acidemia. Significant elevations of blood lactate are uncommon in acute ethanol intoxication. In patients with ethanol intoxication who are found to have lactic acidosis, other etiologies for the elevated lactate level should be considered.




Auf Deutsch: Von 60 Besoffenen die in einer Notaufnaheme aufgeschlagen waren hatte keiner eine Lactatkonzetration von über 5 mmol / L im Serum (ein gescheiter Sportler bringt es auf über 20 mmol/L). Fazit: Laktatzidose ist bei Betrunkenen nicht normal.

(PS: wie rechnet man mg/dL in Promille um??)
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf ETHANOL.pdf (482,2 KB, 9x aufgerufen)

Geändert von tomdoc (13.02.2008 um 02:40 Uhr)
tomdoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2008, 10:46   #4   Druckbare Version zeigen
Pausenhof  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Gicht durch Ethanolabbau im menschl. Körper da gleichz. verstärkte Lactatbildung?

hi leutz!

erstma thx für eure antworten!
- @war auf wikip. aber so sehr viel hab ich dazu leider nich gefunden...
- @ tomdoc: hab mir mal den anhang runtergeladen; schöner artikel- alk. abbau wird so beschrieben :

Ethanol -> Acetaldehyd -> Acetat ->Acetyl-CoA

also so einfach ist das ganze dann ja doch nicht... ich hab gedacht Lactat wird über ein Zwischenprod. des Alk-Abbau gebildet...geht aber irgendwie net
schön wäre der weg vom Acetyl-CoA zum Pyruvat, aber leider ist dieser Rkts.-schritt irreversibel

na denn; wem noch was einfällt kanns ja sagen ;-)

LG
Pausenhof ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wirkung von Aconitin auf den menschl. Körper tracking Medizin & Pharmazie 7 03.09.2012 19:41
Eisenoxid und Natriumionen im menschl. Körper Lakrits Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 24.02.2010 19:34
Pufferung im menschl. Körper Saskiafee91 Organische Chemie 3 10.05.2009 18:35
Ethanolabbau-warum gleichz.verstärkte Lactatbildg?? Pausenhof Biologie & Biochemie 0 11.02.2008 14:44
Ethanolabbau im Körper ehemaliges Mitglied Organische Chemie 1 20.04.2007 16:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:00 Uhr.



Anzeige