Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
Immunologisches Grundwissen
N. Staines, J. Brostoff, K. James
20.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.2008, 22:45   #1   Druckbare Version zeigen
Kronhelm Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 67
Jobben im Chemiestudium/Finanzierung Chemiestudium?

Hallo allerseits!

Ich habe den Weg in dieses Forum gefunden, weil ich aller Voraussicht nach dieses Wintersemester beginnen werde Chemie oder Biochemie an der Uni Bayreuth zu studieren. Was es letztendlich wird, hängt davon ab, ob ich das Zulassungsverfahren für Biochemie mit meinem Abischnitt knacken kann. Mit 1,5 stehe ich ja glaube ich so ziemlich auf der Kippe ; -)Naja, soviel dazu.
Meine eigentliche Frage bezieht sich ja auf was gaanz anderes, und das liegt im Bereich des finanziellen.

So wie es derzeit aussieht, werde ich nämlich, um Studium und Bleibe finanzieren zu können und nicht den Hungertod zu sterben, jobben müssen ; -)
Von meinen Eltern aus werde ich mit 400 Euro monatlich unterstützt werden. Die sind allerdings, wenn man sie mit den rund 200-250 Euro WG-Miete und den auf den Monat umgerechneten 80 Euro Studiengebühren verrechnet, ziemlich schnell weg. Dazu kommen dann ja noch Fahrkarten, Internet + Telefon, Versicherung, Hygieneartikel, das tägliche Brot, ein bißchen Geld für Freizeit etc.

Bafög kriege ich denke ich nicht, da mein Vater zu gut verdient.
Also wäre Jobben wohl die beste Lösungsmöglichkeit für finanzielle Probleme. Allerdings habe ich schon von vielen Seiten gehört, dass sich Nebentätigkeit und Chemiestudium ziemlich beißen. Der Stundenplan ist ja durch die Praktika von morgens bis abends fast komplett vollgepackt und das Lernpensum soll auch nicht ohne sein und z.T. Nachtschichten mit sich bringen. Wo bleibt da noch Zeit fürs nebenher Arbeiten? Was für Erfahrungen habt ihr denn in dieser Richtung gemacht, und falls ihr gejobbt habt, in welchen Bereichen? Viele klassiche Sachen wie der Supermarkt-Kassierer (hab ich z.B. während der Schulzeit gemacht) fallen ja durch den straffen Vollzeitstundenplan weg.

Schonmal Vielen Dank im Voraus für die Antworten!

Grüße,

Kronhelm
Kronhelm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2008, 23:01   #2   Druckbare Version zeigen
malbi Männlich
Mitglied
Beiträge: 388
AW: Jobben im Chemiestudium/Finanzierung Chemiestudium?

Tja, das ist wirklich ein großen Problem beim Chemiestudium. In unserer Einführungsveranstaltung hat der Prof damals auch sinngemäß gesagt "Und wenn sie arbeiten müssen, vergessen sie's, zumindest im Semester".
Und damit hat er recht! In der Woche hast du meistens überhaupt keine Zeit, eben durch den großen Arbeitsaufwand der Praktika und so.

Was du machen kannst, ist dir nen kleinen Nebenjob am Wochenende besorgen, so ala Tankstelle oder so, aber da wird dann natürlich auch nicht so viel bei rumspringen, wenn du vll 20 - 30 Std. im Monat arbeitest.
Ne andere Alternative ist, dir was in den Semesterferien zu suchen, die hast du als Chemiker nämlich meistens (zumindest bei uns) komplett frei, also Zeit, 2,5 Monate was zu machen.
Oft suchen zum Beispiel große Firmen, wie Haribo, Daimler und viele andere in den Ferien Studenten für die Fließbandarbeit, damit die Belegschaft Urlaub machen kann. Das ist natürlich ne ziemlich stupide Arbeit, aber sie bring Geld, wenn man im Schichtdienst ist sogar garnicht mal so schlecht.
Du kannst aber natürlich auch so wo nachfragen, gibt genug Arbeitgeber, die dich auch so, nicht nur als Urlaubsvertretung für 2, 2,5 Monate nehmen. Eben wieder in nem Supermarkt, aufm Bau, Schichtarbeit oder wenn du was weiter im Studium bist auch in der Chemiebranche, da gibts dann auch was mehr Geld, weil es schon eine qualifiziertere Arbeit ist.

Also ich würd eigentlich jedem raten, sich wenn dann in den Semesterferien nach was umzusehen, das verträgt sich besser mit deinem Studium.

Und auch mim Bafög würd ichs einfach mal probieren, da gibts Rechner für im Netz, wer weiß, vll kriegst du ja doch was...

Malbi (der froh ist, nicht auf einen Nebenjob angewiesen zu sein)
malbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2008, 07:25   #3   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
AW: Jobben im Chemiestudium/Finanzierung Chemiestudium?

Der Hinweis auf die Semesterferien ist schonmal wichtig; da hast du - zumindest in niedrigen Semestern - Zeit für so etwas.

In der Regel gibt es in Uni-Städten auch viele Möglichkeiten, für Studenten flexibel zu jobben (bei uns wäre das z.B. Freenet = Callcenter o.ä.).

Außerdem: Wenn man sich gut anstellt, bekommt man vielleicht auch später mal einen Hiwi-Job. Das lässt sich in der Regel auch neben dem Studium machen und hilft oft einem selbst auch weiter (nicht nur finanziell).

Erfahrungsgemäß sind die ersten Semester die harten. Später wird es entspannter und da bleibt schon eher mal Zeit bzw. man kann sich das flexibler einteilen.
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.07.2008, 01:25   #4   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.208
AW: Jobben im Chemiestudium/Finanzierung Chemiestudium?

Also bei uns waren auch in den Ferien Praktika, Zeit zum Arbeiten hatte man eigentlich nur am späten Abend (z.B. im Kino) oder am Wochenende. Problematisch ist dann halt, dass man in einer Studentenstadt als relativ unflexibler Studi mit Hunderten Geisteswissenschaftlern konkurriert, die sich ihre Zeit ungleich viel freier einteilen können. Ich will dir keine Angst machen, aber die meisten die ich kenne die nem Nebenjob nachgegangen sind, hatten deswegen Probleme mit den Scheinen, weil sie Klausuren nicht gepackt haben.

Hast du einen Bafögantrag überhaupt versucht oder ihn mal probeweise beim Studentenwerk berechnen lassen?

Ach ja: Hiwi-Jobs gab es bei uns erst ab dem Vordiplom.
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2008, 01:41   #5   Druckbare Version zeigen
Vic Tim  
Mitglied
Beiträge: 1.731
AW: Jobben im Chemiestudium/Finanzierung Chemiestudium?

Moin!

Also, ich hatte mir auch vor dem Studium Gedanken gemacht, wie ich über die Runden kommen soll. Zum Glück hat sich dann alles im Laufe der Zeit geregelt. Viele Unis haben eine Art Arbeitsamt, wo man sich nach Nebenjobs umsehen kann. Zu "Spitzenzeiten" hatte ich 3 Nebenjobs, die ich aber dann auf 2 reduziert habe :-)) Diese habe ich heute noch :-)

Ich hatte das Glück eine Stelle als Nachtportier in einem Hotel zu finden. Der Vorteil: Nachts ist wenig los, man kann in Ruhe lernen und bekommt noch Geld dafür. Natürlich muss man die ganze Nacht hindurch aufbleiben. Dies ist dann gewöhnungssache. Allerdings sind dann die Wochenenden futsch.

Später habe ich einen Aushang "Honorardozent gesucht" gefunden und mich vorgestellt. Seit dem bringe ich Azubis die Grundlagen von Physik und Chemie bei. Der Vorteil hier: das was einem Spass macht anderen zu erzählen und dafür Geld zu bekommen :-)) Hier kann man event. noch was durch Nachhilfestunden reißen. Allerdings ist Nachhilfe in Chemie nicht sehr oft gesucht. Aber event. in Mathe oder Englisch ?

Weitere Nebenjobs, die ich hatte: Saunameister, Regaleinräumer bei Lidl, als studentische Hilfskraft, Chauffeur und Aushilfsbauarbeiter :-)). Man erlebt einiges....

Ich konnte/kann die Nebenjobs mit dem Studium eigentlich recht gut unter einen Hut bringen und blieb noch 1 Semester unter Regelstudienzeit. Vielleicht bin ich besonders klug :-))) Wer weiß ...

...viel Glück

Vic Tim
__________________
Wer in einem alten Boot sitzt, sollte nicht vesuchen jedes Loch zu stopfen, sondern auch den Mut haben ein Neues zu bauen !

Geändert von Vic Tim (12.07.2008 um 01:50 Uhr)
Vic Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
chemiestudium, finanzierung, jobben, nebenjob, nebentätigkeit

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemiestudium bromium3 Allgemeine Chemie 3 06.04.2010 18:06
Chemiestudium Mommel Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 3 28.11.2005 11:00
chemiestudium fusselchen Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 10 05.10.2004 09:10
Chemiestudium ehemaliges Mitglied Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 6 02.04.2004 14:15
Chemiestudium ehemaliges Mitglied Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 50 28.01.2002 23:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:19 Uhr.



Anzeige