Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
Terpene. Aromen, Düfte, Pharmaka, Pheromone
E. Breitmaier
27.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2014, 01:36   #1   Druckbare Version zeigen
Nostra_Damus  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 52
Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

Moin Leute,

der Tarifvertrag der chemischen Industrie für promovierte Chemiker beträgt ja aktuell:

"für Angestellte mit Promotion: 69.575 Euro." (zu finden z.B. auf der GDCh-Seite)

Dies gilt ja für das zweite Beschäftigungsjahr. "Für das erste Beschäftigungsjahr können die Bezüge wie bisher zwischen Arbeitgeber und Angestellten frei vereinbart werden."

Nun stellen sich mir einige Fragen:

1.) Ist diese Summe inklusive Weihnachtsgeld zu verstehen?

2.)In welchem Bereich dürfte sich das Einstiegsgehalt im ersten Beschäftigungsjahr befinden, sagen wir für einen promovierten Chemiker, der als Laborleiter bei der BASF einsteigt: Sollten 63.000 € da eine realisitsche Summe sein? Ich habe jetzt ungefähr 10 % von den 69.575 € abgezogen.

3.) Bedeutet das, egal was im ersten Jahr herausgehandelt wurde - im zweiten Beschäftigungsjahr bekommt man auf jeden Fall genau die oben genannte Summe?

4.) Wie ist es in den weiteren Jahren - ist dort auch schon eine weitere Gehaltssteigerung laut dem Tarifvertrag vorgesehen, oder muss man dann wieder selbst verhandeln?

Vielen Dank schonmal für die Antworten!
Nostra_Damus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2014, 06:49   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.487
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

1. Jahresentgelt inkl. aller Leistungen ("Weihnachtsgeld", Urlaubsgeld, freiwillige soziale Leistungen (z.B. VL, Pensionspaket der chem. Industrie), Bonuszahlungen (individuell und firmenerfolgsbezogen, etc.).

2. Zuschlagen.

3. Bei dieser Firma mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit.

4. Das ist kein klassischer "Tarifvertrag", man ist eh "außertariflicher Angestellter", da wird alles selber verhandelt. In Firmen der Großindustrie gibt es häufig "Mindeststeigerungen", die sich aber auf das Monatsentgelt beziehen, nicht auf Boni usw.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2014, 08:07   #3   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.000
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

zu 4.) Große Firmen haben oft einen Mindestabstand zwischen Tarif und AT-Bereich. D.h. wenn die IG BCE einen Abschluss erzielt, müssen die Firmen nachziehen, damit dieser Abstand bleibt. So kämpft die Gewerkschaft auch für den unteren AT-Bereich.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2014, 21:20   #4   Druckbare Version zeigen
Nostra_Damus  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 52
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

Vielen Dank für die Antworten!
Nostra_Damus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 21:14   #5   Druckbare Version zeigen
Hühnerhof  
Mitglied
Beiträge: 106
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

Hi, wenn ich die Ausführungen oben richtig verstehe, frage ich mich:
Wonach richtet sich die Definition "Beschäftigungsjahr" aus dem VAA-Tarifvertrag, wo die Gehälter im 2. Jahr festgelegt sind?

So wie ich das verstehe, erst ab Beschäftigung bei dem jeweiligen Unternehmen, d.h. Promotionszeit wird nicht angerechnet.

Beispiel:
- Masterabschluss 05/2012,
- Promotion 05/2016,
- Postdoc bis 05/2017.
- Einstieg bei großem BAVC-Mitglieds-Unternehmen 06/2017.
- "Zweites-Jahr-Gehalt" nach VAA-Tarif ab 06/2018

Richtig?

Wie sieht es aus aus, wenn Promotion und/oder Postdoc in der Industrie oder auch in der angewandten Forschung gemacht wurden - kann man damit bei Gehaltsverhandlungen anders argumentieren, dass man ja eigentlich schon im X.ten Jahr ist?

Danke :-)
Hühnerhof ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 23:09   #6   Druckbare Version zeigen
GaNg Männlich
Mitglied
Beiträge: 312
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

Na klar kannst Du verhandeln, das kannst Du sowieso. Allerdings solltest Du halt etwas vorsichtig sein, denn sowas kann schon mal komisch rueber kommen. Niemals von selber Gehalt ansprechen, das kann dann game over im Vorstellungsgespraech sein. Der Punkt kommt schon irgendwann und dann kann man das schon praktisch erklaeren, warum man welche Gehaltsvorstellungen hat.
GaNg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2016, 05:33   #7   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.000
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

Zitat:
Zitat von Hühnerhof Beitrag anzeigen
kann man damit bei Gehaltsverhandlungen anders argumentieren, dass man ja eigentlich schon im X.ten Jahr ist?
versuchen kann man alles, aber kaum ein Personaler wird sich vom üblichen Vorgehen abhalten lassen.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 08:29   #8   Druckbare Version zeigen
Nostra_Damus  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 52
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

Da stellt sich mir nun auch noch die Frage: Was ist denn, wenn man nach der Promotion ein Jahr bei einerm Unternehmen beschäftigt war und dann den Arbeitgeber wechselt? Ich würde erstmal sagen, logischerweise ist man dann im 2. Beschäftigungsjahr, könnte mir aber auch vorstellen, dass ein Unternehmen einen dann wieder "von vorne" anfangen lässt, gerade wenn die neue Stelle thematisch kaum bis gar nichts mit der 1-Jahres-Tätigkeit zu tun hat, oder?
Nostra_Damus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 08:45   #9   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.234
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

Ich würde erwarten, dass man unabhängig von der Ausbildung (ob nun Facharbeiter oder Akademiker) als Berufsanfänger eher mit niedrigeren Einstiegsgehältern rechnen muss. Sofern nicht völlig unrealistisch, würde ich mich am Anfang lieber mit einem etwas schlechteren Gehalt bei einer "besseren" Firma abfinden als umgekehrt. Sich wegbewerben kann man immer, und AT-Gehälter sind ja auch noch mal eine andere Kategorie. Es geht hier ja nicht um den klassisch eingestuften Produktionsmitarbeiter.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 09:25   #10   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.000
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

Zitat:
Zitat von Nostra_Damus Beitrag anzeigen
Was ist denn, wenn man nach der Promotion ein Jahr bei einerm Unternehmen beschäftigt war und dann den Arbeitgeber wechselt?
dafür dürfte es keine allgemeine Vorgehensweise geben. Sonst könnte man ja auch Leute mit mehr als 1 Jahr wieder von vorne anfangen lassen. So etwas muss individuell ausgehandelt werden.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.04.2019, 15:27   #11   Druckbare Version zeigen
Nostra_Damus  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 52
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

Moin Leute,

ich krame nochmal diesen alten Beitrag hervor, da ich eine Frage im Posteingang dazu bekommen hatte.

Zunächst einmal (und ich weiß nicht, ob das vielleicht schon an andere Stelle diskutiert wurde), nervt es doch ziemlich, dass man keine aktuellen Entgeltsätze für den IG BCE Tarifvertrag im Internet finden kann. Oder kann man das doch und ich bin inzwischen zu alt geworden, um Google vernünftig zu bedienen?
Hier konnte ich zumindest noch etwas von 2015 entdecken: https://www.igbce.de/vanity/renderDownloadLink/224/115386

Dann zur Erklärung:
Als Chemiker wird man in die Entgeltgruppe "Technisch" eingeordnet. Große Unternehmen wie die BASF zahlen natürlich nach dem Tarifvertrag der chemischen Industrie; falls man sich bei einem Unternehmen bewirbt und sich nicht sicher ist, ob das tarifgebunden bezahlt, lohnt es sich, dass irgendwie zu versuchen herauszubekommen. Nach Tarif ist eigenlich immer höher als nicht nach Tarif. Bei Bewerbungen bei kleineren und mittelständischen Unternehmen würde ich also ca. 10 % vom Gehalt des Tarifvertrags runtergehen bei der Gehaltsvorstellung. Nun zur Tabelle: Wenn man Chemie studiert hat und sich als Master bewirbt, dann wird man üblicherweise nach E12 eingruppiert werden (wie gesagt technisch). Das entspricht laut der Tabelle mit den Daten von 2015 monatlich 4.154 € brutto(inzwischen sind wir im Jahr 2019, da sind wir jetzt bei ca. 4500 €; eine aktuelle Tabelle wäre wie gesagt hilfreich). Nach Tarifvertrag kommt da noch ein Weihnachtsgeld in Höhe von 95 % eines Bruttomonatsgehalts drauf und ein Firmenbonus/Leistungszulage (auch abhängig von persönlich erreichten Zielen), was nochmal ca. ein Monatsgehalt ausmacht; halt auch abhängig davon wie das letzte Jahr für die Firma so gelaufen ist. Als Promovierter kann man auch nach E12 eingruppiert werden, denn die Stelle ist ja entscheidend. Wenn da der Pabst ankommt, aber das gleiche im Labor macht wie ein Master, dann wird er auch nach E12 bezahlt werden, nicht höher. E13 (laut den Daten von 2015: 5720 €; im Jahr 2019 knapp über 6000 €) bekommt üblicherweise ein Promovierter, der Verantwortung übernimmt. Verantwortung heißt, Personal und/oder Budgetverantwortung. Wenn man ein, zwei Leute hat, die für einen im Labor was köcheln, dann ist das Personalverantwortung und sollte meines Wissens nach auch nach E13 bezahlt werden. Außertariflich (AT) steht nicht im Tarifvertrag und wird selbst ausgehandelt. Der Abstand zu E13 beträgt üblicherweise mindestens 10 % mehr Gehalt (der Bonus ist zusätzlich auch deutlich höher); je nach Position und Verhandlungsgeschick auch deutlich mehr. Die Stellen sind dann z.B. Gruppenleiterstellen; man hat einige E12er und E13er unter sich und üblicherweise schon einige Jahre Berufserfahrung.

Soweit dazu, ich hoffe, das hilft noch jemandem. Mir hätte es bei meiner damaligen Jobsuche jedenfalls weitergehlofen, wenn das mal jemand so runtergeschrieben hätte.

P.S.: Noch vergessen: Nach den Entgeltgruppen bis E12 steigt das Gehalt automatisch alle 2 Jahre. Ist ja auch in der Tabelle zu sehen. Nach 2 Jahren bekommt ein E12-er automatisch 4526 € (Stand 2015) und nach insgesamt 6 Jahren dann 5325 €. Dann steigt das Gehalt nicht mehr automatisch weiter. Aber der Tarifvertragt der chemischen Indfustrie wird ja so alle 2 Jahre neu ausgehandelt, so dass einige Prozente Gehaltssteigerung trotzdem kontinuierlich draufkommen sollten.
Nostra_Damus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 19:31   #12   Druckbare Version zeigen
CT87 weiblich 
Mitglied
Beiträge: 14
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

Zitat:
Zitat von Nostra_Damus Beitrag anzeigen
Zunächst einmal (und ich weiß nicht, ob das vielleicht schon an andere Stelle diskutiert wurde), nervt es doch ziemlich, dass man keine aktuellen Entgeltsätze für den IG BCE Tarifvertrag im Internet finden kann. Oder kann man das doch und ich bin inzwischen zu alt geworden, um Google vernünftig zu bedienen?

Für Gewerkschafts-Mitglieder sind die aktuellen Entgelttabellen auf der Internetseite der IG BCE ersichtlich. (man muss sich dort mit seinen Nutzerdaten einloggen)
CT87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 19:51   #13   Druckbare Version zeigen
Nostra_Damus  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 52
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

Zitat:
Zitat von CT87 Beitrag anzeigen
Für Gewerkschafts-Mitglieder sind die aktuellen Entgelttabellen auf der Internetseite der IG BCE ersichtlich. (man muss sich dort mit seinen Nutzerdaten einloggen)
Alles klar, und dann wäre es doch schön, wenn ein Gewerkschaftsmitglied die aktuellen Zahlen hin und wieder mal an passender Stelle (zum Beispiel in diesem Forum hier) posten würde, oder spricht da etwas dagegen?
Nostra_Damus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 07:19   #14   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.000
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

für Hessen gilt ab 01.1018.

E10T : 3759 - 4946€
E11T : 4196 - 5380€
E12T : 4534 - 5813€
E13T : 6245€

ein Jahresgehalt entspricht ca. 14 Gehälter.
Mit Promotion und Personalverantwortung sollte man in großen Firmen nach ca. 2 - 3 Jahren im AT-Bereich sein.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 17:55   #15   Druckbare Version zeigen
Cleansmann Männlich
Mitglied
Beiträge: 485
AW: Gehalt Tarifvertrag der chemischen Industrie

Hier die Entgeltsätze für Nordrhein:

E10T: 3694 - 4860
E11T: 4130 - 5295
E12T: 4468 - 5729
E13T: 6163


Da bin ich doch froh in einem IG-Metall Laden zu arbeiten
Cleansmann ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gehalt in der chemischen Industrie KATERMAN007 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 3 23.03.2011 15:50
Auch 2008 Stellenabbau in der Chemischen Industrie tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 30.11.2007 09:50
Trend zu höher qualifizierten Arbeitsplätzen in der Chemischen Industrie tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 13.08.2007 08:50
Verwendungsmöglichkeit von Steinkohle in der chemischen Industrie dragoneye85 Organische Chemie 5 11.10.2006 14:18
Gehälter in der chemischen Industrie Burner Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 8 09.09.2002 22:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:44 Uhr.



Anzeige