Analytik: Instrumentelle Verfahren
Buchtipp
Qualitätssicherung in der Analytischen Chemie
W. Funk, V. Dammann, G. Donnevert
89.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Instrumentelle Verfahren

Hinweise

Analytik: Instrumentelle Verfahren Funktion und Anwendung von GC, HPLC, MS, NMR, IR, UV/VIS, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.09.2019, 11:02   #1   Druckbare Version zeigen
Xeth Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
NMR-Spektra-Verständisproblem

Was mich hauptsächlich interessiert, ist das Spektrum von 1,2 Dichlorbenzol
Ich verstehe soweit, dass ein weiterer Kern mit der Spinquantenzahl 1/2 die Energieniveaus verdoppelt und damit auch die Peakanzahl, welche aufgrund der Auswahlregeln Energieniveaus/2 ist, auch verdoppelt. Gesetzt der Fall dass sie nicht die gleiche Aufspaltung bewirken also bei unterschiedlichen Kopplungskonstanten.

Ab hier lohnt es vieleicht in das leider nicht so gut aufgelöste "Blöd.png" anzusehen. (Ich habe mich über die Auflösung geärgert)
Man sieht 1,2 Dichlorbenzol. Das spekrum ist dabei etwa vergleichbar mit dem das ich gerade vor mir liegen habe. Nur dass in meinem 24 Linien erkennbar sind. (Das System ist ein AA'BB'-System also gibt es 4 Kopplungskonstanten)
Nur Wenn ich eine Kopplung zwischen all den Kernen in Betracht ziehe komme ich:
2(Betrachteter H Kern)*2*2*2(Andere H-Kerne)= 16 Energieniveaus und damit auf 8 mögliche Peaks . Habe ich eine Überlegung falsch angestellt?
Hängt es damit zusammen dass ich ein Spektrum höherer Ordnung habe? Aber das kann doch auch keine Peaks erfinden nur weil es Spaß dran hat.
Hängt das mit den unterschiedlichen Kopplungskonstanten zusammen?
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Blöd.png (60,2 KB, 11x aufgerufen)

Geändert von Xeth (19.09.2019 um 11:21 Uhr)
Xeth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2019, 11:15   #2   Druckbare Version zeigen
Xeth Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: NMR-Spektra-Verständisproblem

Mir ist grade aufgefallen, dass ich nur einen Kern betrachtet (der Beobachtete) habe und die anderen ignoriert. D.h ich habe 8 *4 Mögliche Aufspaltungen = 32.
Dass ich nur 24 sehe verwirrt zwar ein wenig, aber immerhin sind ist die Peakanzahl über und nicht unterschritten.
Xeth ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
nmr, spektrendeutung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
IR-Spektra von Aminen und Harnstoffen - Bandenverschiebung? Rhus Organische Chemie 0 02.09.2016 19:42
Gauß Algorithmus / Verständisproblem hans123456 Vektorrechnung und Lineare Algebra 14 16.01.2013 20:32
Verständisproblem Puffer j_hupf Allgemeine Chemie 4 02.04.2006 14:15
NMR Spektra von Polymeren hippie Analytik: Instrumentelle Verfahren 4 10.04.2003 07:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:25 Uhr.



Anzeige