Anorganische Chemie
Buchtipp
Catalytic Membranes and Membrane Reactors
J.G. Sanchez Marcano, T.T. Tsotsis
119.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2019, 18:08   #1   Druckbare Version zeigen
yrneh weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 95
Neutralisation

Guten Tag,

wenn ich 10 ml Salzsäure mit Natronlauge (jeweils 0,1 molar) titrieren möchte, damit eine neutrale Lösung rauskommt, eignet sich Bromtyhomolblau, da der Umschlagbereich bei 7 liegt.
Wie viele Tropfen nimmt man da beim Indikator her? Ist es egal, ob man nur 3 oder doch 10 nimmt?
Danke sehr!
yrneh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 18:16   #2   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.068
AW: Neutralisation

Es kommt bei den Säure/Baseindikatoren nicht so genau auf die Menge an(hängt ja auch von der Konzentration der Indikatorlösung ab),aber man sollte erst mal mit ca. 3 Tropfen schauen,ob die Farbe ausreicht,um den Umschlagspunkt gut zu erkennen.Beachte,daß ein zuviel an Indikator ein Ergebnis u.U. verfälschen kann,da auch die Indikatoren selbst Säure/Base-Eigenschaften(->Bildung von Puffersystemen,siehe hierhttps://de.wikipedia.org/wiki/Indikator_(Chemie)#Indikatorfehler ) haben.

Fulvenus!
Fulvenus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 18:18   #3   Druckbare Version zeigen
yrneh weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 95
AW: Neutralisation

Danke!
Und muss man die 10mL Salzsäure mit Wasser verdünnen oder ist es egal, wenn man das nicht macht?
yrneh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 18:35   #4   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.726
AW: Neutralisation

Das ist egal, da nur die wirksamen H+ mit der Lauge reagieren. 10 ml lassen sich schlecht im Erlenmeyerkolben schwenken, daher auf ca. 50 ml mit Wasser verdünnen. Es geht natürlich auch ein Magnetrührer mit weniger Volumen im Kolben.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 18:47   #5   Druckbare Version zeigen
yrneh weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 95
AW: Neutralisation

Danke. Kannst du mir vielleicht noch etwas genauer erklären, warum es egal ist, dass man Wasser hinzufügt bzw. wie viel?

LG
yrneh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 18:49   #6   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.726
AW: Neutralisation

HCl + NaOH => NaCl + H2O

Das Wasser ist bedeutungslos, da nur Säure mit Lauge reagiert.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.03.2019, 18:51   #7   Druckbare Version zeigen
yrneh weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 95
AW: Neutralisation

Warum reagieren eigentlich weder Säure noch Lauge mit Wasser? Wasser kann ja auch H+ Ionen aufnehmen/abgeben.
yrneh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 18:54   #8   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.726
AW: Neutralisation

Tun sie ja, aber wenn H+ und OH- zusammenkommen was bleibt dann übrig.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 12:23   #9   Druckbare Version zeigen
yrneh weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 95
AW: Neutralisation

Verstehe ich noch nicht ganz. Da entstehen H2O Moleküle, aber wenn nur HCl mit NaOH reagiert (ohne dass man verdünnt), kommt dann nicht eine andere Anzahl an OH- und H3O+ Ionen raus? Wenn das jemand genauer erklären könnte, wäre ich sehr dankbar.

Ich muss bei meinem Praktikum berechnen, wie groß die Konzentration von Salzsäure ist.
Ist mein Vorgehen richtig?

Das Volumen der verbrauchten Natronlauge notieren, und wegen der Reaktionsgleichung weiß man, dass man gleich viel NaOH wie HCl zur Neutralisation braucht.
Dann kann man rechnen c(HCl)=n(HCl)/V(HCl) und es ist ja n(HCl)=n(NaOH). Das Volumen der Salzsäure hat man ja, dann kann man das ganz einfach berechnen.
Stimmt mein Vorgehen?

Danke!
yrneh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 12:30   #10   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.726
AW: Neutralisation

Warum soll da eine andere Menge H3O+ und OH- rauskommen.
Stell Dir vor Du hast 5 blaue und 5 rote Bälle in einem Eimer Wasser. Nun schüttest Du die Bälle mit dem Wasser in einen Swimmingpool. Wieviel Bälle sind es nun?

Die Konzentrationen kann man so rechnen.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 13:46   #11   Druckbare Version zeigen
yrneh weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 95
AW: Neutralisation

Jetzt bin ich total verwirrt, ich glaube ich habe grundlegend einen Denkfehler.

Wenn man sich anschaut, was passiert:

HCl gibt ja das H+ ab, das verbindet sich mit den OH- Ionen, die durch NaOH abgegeben werden, dadurch entsteht H2O.
Wenn jetzt aber Wasser dabei ist, kann sich ja H+ auch mit den OH- Ionen der Autoprotolyse verbinden, oder? Dadurch entsteht auch H2O.
Jetzt kann es doch sein, dass H+ Ionen mit den OH- der Autoprotolyse reagieren und dadurch bleiben die OH- Ionen des NaOH quasi unverbunden?

Noch eine Frage zur Konzentration der Stoffe, durch Zugabe von Wasser ändert sich hier nichts, oder? Weil man ja das Volumen HCl vom Beginn (ohne Verdünnung) hernimmt.


Danke und sorry für die doofen Fragen
yrneh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 13:54   #12   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.726
AW: Neutralisation

Zitat:
HCl gibt ja das H+ ab, das verbindet sich mit den OH- Ionen, die durch NaOH abgegeben werden, dadurch entsteht H2O.
Wenn jetzt aber Wasser dabei ist, kann sich ja H+ auch mit den OH- Ionen der Autoprotolyse verbinden, oder? Dadurch entsteht auch H2O.
Jetzt kann es doch sein, dass H+ Ionen mit den OH- der Autoprotolyse reagieren und dadurch bleiben die OH- Ionen des NaOH quasi unverbunden?
Alles richtig, aber Du hat die H+ der Autoprotolyse vergessen, die würden mit den OH-Ionen der NaOH reagieren, wenn die H+ der Salzsäure mit den OH- der Autoprotolyse reagiert hätten. Am Ende ist alles neutral.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 13:59   #13   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.068
AW: Neutralisation

HCl und NaOH sind eigentlich Chlorwasserstoff ud Natriumhydroxid.Üblicherweise stehen sie auhc vereinfacht für wäßrige Lösungen dieser Stoffe,Salzsäure und Natronlauge.
In wäßriger Lösungen erfolgt die Dissoziation in Ionen,bei Salzsäure in "H+" und Cl-,bei Natronlauge in Na+ und OH-.
Das "H+" wird aus didaktischen Gründen(die jedoch nicht zu Ende gedacht wurden) oft als Hydroniumion "H3O+" in RG formuliert,was für die Neutralisationsreaktion irrelevant ist.
Es gilt HCl + NaOH -> NaCl + H2O.
Bei der titrimetrischen Analyse wird eigentlich die Stoffmenge des Analyten bestimmt,daher darf dieser auch mit Wasser etwas verdünnt werden.
Erst aus dem Verbrauch(Volumen) an Titrand(hier Natronlauge),deren Konzentration und der passenden Reaktionsgleichung(stöchiometrie) kann man die Konzentration c berechnen,die in den vorgelegten 10 ml HCl vorlag.

Fulvenus!
Fulvenus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
neutralisation, titration

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neutralisation hasbas Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 13 19.08.2015 10:44
Neutralisation Kallino Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 7 23.02.2014 21:57
Neutralisation juuules Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 14.01.2014 22:35
Neutralisation chilischote Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 31.10.2008 14:33
Neutralisation alexmeier Allgemeine Chemie 30 14.09.2008 20:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:36 Uhr.



Anzeige