Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
Quantenmechanik Band 2
C. Cohen-Tannoudji, B. Diu, F. Laloe
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2019, 12:49   #1   Druckbare Version zeigen
Rafael B Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Master Katastrophe?

Einen wunderschönen guten Tag meine Damen und Herren,

ich habe in den letzten 2-3 Jahren eine Kette von Fehlentscheidungen getroffen, die ich jetzt ausbügeln muss. Da mich diese Situation Tag und Nacht sehr beschäftigt, wollte ich mal hier im Forum fragen, was eure Erfahrungen, Tipps, oder Empfehlungen sind.

Zu meiner Person:
Während der Schulzeit war ich ein Überflieger (Abi 1.5), hatte an diversen Wettbewerben teilgenommen. Im Bachelor gehörte ich auch zu den guten (1.8). Während des BA Studiums hatte ich die Gelegenheit, in den Sommersemesterferien in der Industrie als Werkstudent zu arbeiten (3 Jahre lang je 2 Monate). Außerdem hatte ich das Glück, einen Auslandsaufenthalt in der USA für 3 Monate finanziert zu bekommen (Stipendium), um an den Sommerkursen teilnehmen zu können. Und dann kam der Master...

Für den Master bin ich an eine andere Uni und in eine andere Stadt gewechselt. Ich habe es sehr unterschätzt...Im Gegensatz zum BA war es vom Niveau her sehr einfach, nur viel fleiß Arbeit und auswendig lernen...Ich musste auch viel nebenher als HIWI/Werkstudent arbeiten, um meinen Lebensunterhalt finanzieren zu können. Ich war zb. Werkstudent in einem Start-Up Unternehmen und Hiwi in diversen Instituten. Weiterhin hatte ich die Gelegenheit, für 8 Monate ein Praktikum in der Industrie (sehr bekanntes Unternehmen) im Ausland machen zu können. Allerdings hat sich dadurch mein Studium um ca 3 Semester (+3 Monate) verlängert. Meine Noten sind mittelmäßig, bzw. einige Noten sehr schlecht (2x4.0; 2*3,7; etc). Aber insgesamt werde ich einen Masterschnitt von 1.8 oder 1.9 bekommen.

Mein Ziel war es schon immer, unabhängig an einem Projekt zu forschen. Dementsprechend ist meine Motivation zu promovieren, recht hoch.

Aber jetzt frage ich mich, habe ich mir meine Zukunft jetzt "verbockt"? Wie wichtig ist die Masternote, wenn man promoviert hat? Im Master habe ich nur Leute kennengelernt, die sich schon über eine 2.0 sehr ärgern...
Rafael B ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.08.2019, 13:25   #2   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.051
AW: Master Katastrophe?

Zitat:
Zitat von Rafael B Beitrag anzeigen
Aber jetzt frage ich mich, habe ich mir meine Zukunft jetzt "verbockt"? Wie wichtig ist die Masternote, wenn man promoviert hat? Im Master habe ich nur Leute kennengelernt, die sich schon über eine 2.0 sehr ärgern..
Kommt darauf an, wo Du Dich bewirbst und wie die Bewerbungen sortiert werden.

Es gibt Firmen, bei denen sind Wissen und Erfahrung egal, die Persönlichkeit sowieso. Haupsache gute Noten und schnelles Studium. Und es gibt Firmen, bei denen die Note egal ist, dafür aber die erstgenannten drei Kriterien zählen. Geradlinige Lebensläufe mit Abschluß in Rekordzeit finde ich persönlich eher langweilig. Solche Kandidaten hatten meisten nie wirkliche Probleme zu lösen (oder sind die totalen Überflieger ).

Also keine Panik!
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 13:36   #3   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.870
AW: Master Katastrophe?

Zitat:
Zitat von imalipusram Beitrag anzeigen
Solche Kandidaten hatten meisten nie wirkliche Probleme zu lösen
warum sollte man in der Regelstudienzeit keine Probleme lösen können?
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 13:37   #4   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.292
AW: Master Katastrophe?

I´m shocked. 15 Monate zu viel. Keine 1+ und nebenher nur als Werksstudent und HiWi gearbeitet. Da kannst Du gleich stempeln gehen.

Scherz beiseite: da ist doch alles in Ordnung. Brauchbare Noten, viel Eigeninitiative und Kenntnisse im Fachbereich über das normale Studium hinaus.

Die Wünsche der Arbeitgeber sind so vielfältig wie die Lebensläufe der Bewerber. Egal was Du machst und kannst: es wird Dich nicht jeder nehmen. Und es wird sehr wahrscheinlich jemanden geben, der Dich gerne einstellen würde. Er macht das dann evtl. nicht, weil er einen anderen interessanten Menschen einstellt (oder pleite ist etc.). Das kannst Du aber alles nicht steuern.

Wenn Du meinst, dass Du eine Promotion brauchst, dann mach eine, wenn Du kannst.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 14:25   #5   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.292
AW: Master Katastrophe?

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
warum sollte man in der Regelstudienzeit keine Probleme lösen können?
Das verfälscht die Aussage: Es sollte heißen: Die meisten (nicht alle), die ohne erhöhten Zeitaufwand durchkamen, hatten keine ernsthaften Probleme. Es sollte nicht heißen, dass man ernsthafte Probleme nicht innerhalb der Regelstudienzeit lösen kann, wenn man ausgesprochen gut ist (oder Glück hat).



Das erinnert mich an ein Vorsingen in einer Berufungskommission (C3-Professur, also als Durchgangsstation vorgesehen). Es gab da einen herausragenden Kandidaten: sehr jung, viele, nein haufenweise Ergebnisse*, excellente Noten. Wovon er nicht berichten konnte: Probleme auf dem Weg zu seinen Ergebnissen. Mein direkter Eindruck war: Probleme hat er auf seinem Bildungsweg bis dato nicht lösen müssen. Und Lernen sowie das gelernte Reproduzieren kann er gut.

Retrospektiv: Direkt in den ersten mündlichen Prüfungen kam bei einigen weiblichen Prüflingen der Vorschlag, die Prüfung im Café fortzusetzen. (Das hat er nach etwas Wirbel dann auch m.W.n. in Zukunft nicht mehr gemacht.) Er sitzt aber auch nach mehr als 15 Jahren immer noch fest im Satttel seiner "Durchgangsstation".

Er musste keine echten Probleme lösen und kann dies wahrscheinlich auch nicht. Da hilft auch eine Strecke mit 10 Jahren ohne Probleme nicht weiter.

Für manche Jobs reichen derartige Fähigkeiten aus. Für manche nicht.


* Neues Gebiet mit Extraktion eines bisher nicht untersuchten pflanzlichen Wirkstoffs und einfacher Derivatisierung sowie anschließendem Screening auf irgendwelche Wirksamkeiten.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 15:08   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.870
AW: Master Katastrophe?

Zitat:
Zitat von Cyrion Beitrag anzeigen
Das verfälscht die Aussage: Es sollte heißen: Die meisten (nicht alle), die ohne erhöhten Zeitaufwand durchkamen, hatten keine ernsthaften Probleme. Es sollte nicht heißen, dass man ernsthafte Probleme nicht innerhalb der Regelstudienzeit lösen kann, wenn man ausgesprochen gut ist (oder Glück hat).
du darfst das gerne so interpretieren.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
master, note, promotion

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemie Master Wat Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 1 25.09.2011 19:18
Chemikalien gegen die Ölpest – Die Katastrophe in der Katastrophe - Klima und Umwelt Godwael Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 17.05.2010 09:30
Bachelor + master 01Detlef Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 20 12.07.2005 14:27
Master Mix kingfisher Biologie & Biochemie 1 05.05.2005 09:05
Master ehemaliges Mitglied Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 38 22.11.2004 13:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:35 Uhr.



Anzeige